D1 Spielberichte

Vorbereitung:

05.09.2020 TSV Burgfarrnbach II – SVG Steinachgrund II 9:1 (5:1)

08.09.2020 FV Kleeblatt 99 Fürth – TSV Burgfarrnbach II 2:3 (2:1)

12.09.2020 TSV Burgfarrnbach II – TSV Altenberg II 3:1 (3:1)

Punktspiele:

19.09.2020 TSV Burgfarrnbach II – Post SV Nürnberg III 8:2 (4:0)

Es gelang dem Team eindrucksvoll, die gute Form aus den Testspielen in den Rundenauftakt zu übertragen. Gegen Post 3 spielten wir erfrischend & drückend von vorne weg und schraubten das Ergebnis von Anbeginn rasch in die Höhe. Einzig Mitte der zweiten Hälfte gab es eine Wackelphase, als wir uns vom Gegner abkochen und einen Doppelschlag zum 5:2 um die Ohren hauen ließen und das Ding zu kippen drohte. Die Schlussphase wurde dann jedoch zum Glück wieder ein Schaulaufen für unsere Jungs mit teils richtig schön herausgespielten Toren, und so stand nach 60 Minuten ein 8:2-Erfolg zu Buche, der auch in der Höhe in Ordnung geht!

03.10.2020 Tuspo Nürnberg II – TSV Burgfarrnbach II 0:6 (0:3)

Die D2 surft weiter auf der Erfolgswelle. Im insgesamt fünften Spiel auf dem neuen Kompaktfeld gab es den fünften Sieg. Zu Gast beim Tuspo zeigten die Jungs auch nach zwei Wochen Spielpause wieder eine frische Spielanlage. Speziell das im Training geübte Pressing wurde gut umgesetzt. Zusätzlich stand uns das Glück bei, dass – anders als gegen Post – dem Gegner diesmal, trotz ebenfalls einiger guter Chancen, ein Torerfolg verwehrt blieb, welcher die Sache noch mal knifflig gemacht hätte. Die Blauen hingegen schafften es, ihre stärksten Phasen – dies waren vor allem jeweils die Schlussminuten beider Halbzeiten – in zahlreiche Treffer umzumünzen, und so gingen sie an diesem sonnigen Vormittag mit einem deutlich klingenden 6:0 als Sieger vom Platz und untermauern ihren Spitzenplatz in der Gruppe. Weiter so Bärenexpress! Am kommenden Donnerstag steht das Topspiel in Veitsbronn an.

08.10.2020 JFG Nördl. Landkreis Fürth II – TSV Burgfarrnbach II 11:0 (7:0)

Eine schmerzhafte Landung vom Höhenflug im heutigen Abendspiel! Gegen ein enorm spielstarkes Heimteam (allerdings auch mit vielen 2008er-Spielern…) hatte unsere auch noch ersatzgeschwächte Truppe absolut gar keinen Auftrag. Eigentore, Kullerbälle und Weitschüsse waren es vor allem, die uns früh auf die Verliererstraße brachten. Positiv stimmte immerhin der Auftritt zwischen der 24. und 54. Minute, also eine ganze Hälfte des Spiels lang, als die „Bären“ ihren Kasten sauber halten und auch auf dem Feld annähernd gleichwertig agieren konnten. Umso ärgerlicher natürlich, dass es ganz am Ende doch noch zweistellig wurde, aber wir versuchen einfach nicht aufs Ergebnis zu schauen und das wenige Gute aus dem Spiel zu beachten und weiter mitzunehmen! Zum Glück bleibt auch gar nicht allzu viel Zeit, sich mit der Klatsche zu beschäftigen, denn bereits übermorgen steht das Heimspiel gegen Johannis 88 an und da geht’s wieder von null los.

10.10.2020 TSV Burgfarrnbach II – TB St. Johannis 88 Nürnberg III 1:0 (0:0)

Die Wiedergutmachung ist gelungen! Erneut stand uns ein körperlich überlegener Gegner gegenüber, aber diesmal hatten wir durchaus mehr zu bestellen, das zeigte sich früh. Es wurde ein taktisch geprägtes Spiel mit wenigen Torraumszenen, und durch einen Freistoß kurz nach der Pause konnten wir es sogar für uns entscheiden. Eine geschlossene Mannschaftsleistung in unserem wohl stärksten Spiel der Saison – heute kann jeder aus dem Team stolz sein!

17.10.2020 FV Kleeblatt 99 Fürth – TSV Burgfarrnbach II 6:4 (4:0)

Aufwärtstrend bestätigen? Denkste, heute spielten wir den Aufbaugegner für den Gruppenletzten Kleeblatt 99. In der Vorbereitung hatten wir hier (nach Halbzeitrückstand) noch gewonnen, aber diesmal lief zu Beginn wirklich ALLES schief, was gegen dich laufen kann. Dabei war es offensiv ein klasse Spiel von uns! Latte, Pfosten, Abseitstore, über zehn Eckbälle erspielt – aber kein zählbarer Torerfolg. Hinten waren wir dafür ein paar Mal zu unaufmerksam und so ging es mit einem satten 0:4 in die Pause. Aufgeben war allerdings nicht, wir waren nun besser drin und in Halbzeit zwei eröffneten zwei schnelle Tore die Aufholjagd. Leider ließen wir uns zwischendurch immer wieder auskontern und kamen somit nie bis auf ein Tor heran – sehr schade, denn wenn DAS auch noch gelungen wäre, hätten wir wirklich gute Chancen gehabt, noch auf Sieg spielen zu können. So aber schaukelte das Kleeblatt (hatte bis hierhin erst ein Saisontor!) seinen ersten Dreier hochverdient über die Zeit, und uns bleibt nur übrig, Glückwünsche dafür auszurichten.

20.10.2020 ASN Pfeil Phönix II – TSV Burgfarrnbach II 2:1 (1:1)

Im Nachholspiel bei den „Assen“, das in der zweiten Halbzeit (aufgrund von Abenddämmerung ohne Flutlicht sowie einer rätselhaft harten Gangart beider Teams) nicht mehr viel mit Fußball zu tun hatte, mussten wir uns leider erneut knapp geschlagen geben.

24.10.2020 TSV Burgfarrnbach II – SC Germania Nürnberg II 0:7 (0:3)

Die Luft ist leider raus! Mit einer hohen Niederlage beenden wir die Herbstrunde. Germanias Formkurve ist genau umgekehrt zu unserer und das zeigte sich heute eindrucksvoll. Im September, als sie ihre ersten beiden Spiele noch verloren haben, hätte man mal gerne gegen sie gespielt… jetzt hingegen waren wir klar unterlegen. Zumindest so lange wie möglich das Spiel offen zu halten hätten wir uns gewünscht, aber schon nach 12 Minuten stand es durch blöde Abwehrfehler 0:3. Der Spirit einer sich anbahnenden Aufholjagd, wie wir ihn eine Woche zuvor bei Kleeblatt 99 hatten, war auch nicht zu spüren. Abgezockt spulte die Mannschaft, die wir schon seit vielen Jahren als eine der besten unseres Jahrgangs in der Region kennen und fürchten, ihr Pensum runter. Vier weitere Glocken mussten wir in der 2. Halbzeit noch hinnehmen, unter anderem durfte der gegnerische Torwart einen Elfmeter verwandeln, und wir gehen mit der Erkenntnis aus der Runde, dass in dieser Gruppe schon etwas mehr drin gewesen wäre, gerade nach diesem klasse Start. Fünfter Platz und die meisten Gegentore von allen Teams war sicherlich nicht das Erhoffte. Andererseits darf man die Leistungen der Jungs nicht nur an den blanken Zahlen messen. Im Sommer war noch völlig unklar, ob wir überhaupt fähig wären, alleine eine Kompaktfeld-Mannschaft zu stellen. Zumindest in diesem Hinblick können wir nun sagen: Alles richtig gemacht! Die Neuzugänge haben sich gut eingelebt und wir haben ein Team beinander, mit dem man immer viel Spaß hat. Irgendwann sind wir bestimmt auch wieder so weit, dass es begeistert und Spaß macht, ihnen beim Fußballspielen zuzuschauen so wie es zuletzt im Winter war. Noch ein wenig besser die D-Jugend-Spielweise verinnerlichen und dann sind wir auf einem guten Weg. Jetzt geht’s aber erst mal in den Lockdown II – mal sehen, wann wir wieder den Bällen nachjagen dürfen.